Veranstaltungsübersicht

Hier finden Sie unsere hochschuldidaktischen Qualifizierungsangebote zu folgenden Themenfeldern: Lehren und LernenPrüfen und BewertenStudierende beratenFeedback und Evaluation und Innovationen in Lehre und Studium entwickeln.

Sie können nach individuellem Bedarf entweder an einzelnen Workshops teilnehmen oder im Rahmen des NRW-Zertifikatsprogramms Ihre hochschuldidaktischen Kompetenzen systematisch erweitern.

Vermissen Sie ein konkretes Thema in unserer Veranstaltungsübersicht? Dann melden Sie sich gerne bei uns.

Ihre Fragen zu unserem Veranstaltungsangebot richten Sie bitte an: bzh-qualifizierung@uni-bonn.de

Schmuckgrafik HD-Snack
© BZH

Der hochschuldidaktische Snack ist ein Kurzformat über die Mittagszeit. In einstündigen Sessions erhalten Sie kurze hochschuldidaktische Impulse sowie ausreichend Raum für Ihre Fragen, Ihre Erfahrungen und den Austausch mit Kolleg*innen. Während der Sessions sind Sie herzlich dazu eingeladen, nicht nur einen hochschuldidaktischen Snack zu genießen, sondern auch zu essen und zu trinken.

Termine sowie weitere Infos finden Sie in Confluence.
Am HD-Snack können nur Lehrende der Universität Bonn teilnehmen.


Feedback und Evaluation - Aufbau

Ausgebucht! Anmeldung nur noch für die Warteliste.

In dem Grundlagen-Workshop haben wir gemeinsam erarbeitet, welch Potenzial in einer bewusst gelebten und funktionierenden Feedback-Kultur für die Lehrveranstaltung steckt. Damit der Transfer der Feedback-Instrumente in die eigene Lehrveranstaltung gelingen kann, braucht es ein vertieftes Verständnis zu Funktion und Anwendung dieser. Der Aufbau-Workshop unterstützt Lehrende dabei, den Transfer von Feedback zurück in die Lehrpraxis zu leisten.

Termin: 25.11.2022 Abgesagt! Der neue Termin wird bald bekannt gegeben.
Themenfeld: Feedback und Evaluation

Selbstgesteuertes Lernen - Didaktische Szenarien und Formen

Selbstgesteuertes Lernen, oft auch selbstbestimmtes Lernen genannt, wird als eine Lernform verstanden, bei der die Lernenden ihren Lernprozess selbst gestalten und lenken. Dies geschieht unter Einsatz verschiedener Lernformate wie bspw. projektbasiertes Lernen, Online-Learning oder Learning-on-Demand-Angebote.

Termin: 02.12.2022, zzgl. Selbstlernphase (21.11.-01.12.2022)
Themenfeld: Lehren und Lernen / Studierende beraten

Visualisierung in der Lehre

In diesem Workshop beschäftigen wir uns einerseits mit der visuellen Kommunikation als großes Ganzes, andererseits mit der didaktischen Visualisierung als Methode. Wir schauen uns die visuelle Seite verschiedener Lehr-/Lernmedien an: Präsentationen, eCampus-Kurse, Lernvideos usw. Wir ergründen die Bedeutung von Struktur und Ordnung, Hierarchie, Weißraum und Konsequenz, danach widmen wir uns den Elementen Farbe und Bild.

Termin: 02.12/ 09.12.2022, zzgl. Selbstlernphase (02.12. - 09.12.2022)
Themenfeld: Lehren und Lernen

Lernmaterial für den Fremdsprachenunterricht für die GER-Niveaustufen A und B hochschulspezifisch gestalten

In diesem Workshop widmen wir uns der für die SLZ-Sprachmodule zentralen "Hochschulorientierung“". Hierzu reflektieren wir zunächst die bisherigen Erfahrungen und/oder Herausforderungen in der Konzeption hochschschulspezifischen fremdsprachlichen Lehr- und Lernmaterials. Anschließend setzen wir uns mit ausgewählten konzeptionellen Facetten der Hochschulspezifik auseinander und erörtern die Bedeutung dieser für die eigene unterrichtspraktische Planung.

Termin: 09.12.2022, zzgl. Selbstlernphase (02.-08.12.2022)
Themenfeld: Lehren und Lernen

self-efficacy: Lernförderung und Lernmotivation durch Stärkung von Selbstwirksamkeit

Ausgebucht! Anmeldung nur noch für die Warteliste.

Der Begriff der Selbstwirksamkeit (self-efficacy) bezeichnet die Überzeugung einer Person, aufgrund der eigenen Fähigkeiten und Kompetenzen eine bestimmte Aufgabe erfolgreich zu bestehen. Der Workshop beschäftigt sich mit der Bedeutung von Selbstwirksamkeit im Lehr-Lernkontext und zeigt Maßnahmen und Praxistipps auf, wie Lernmotivation und Lernerfolge durch die Stärkung von Selbstwirksamkeit bei Studierenden gefördert werden können.

Termin: 16.12.2022, zzgl. Selbstlernphase (05.12. - 15.12.2022)
Themenfeld: Lehren und Lernen / Studierende beraten

Diversität in der Lehre

Diversität prägt die Hochschullehre. In diesem Workshop werden wir uns mit den Facetten von Diversität beschäftigen und diese im Hinblick auf die eigene Lehre reflektieren. Wir werden die Gestaltungsmöglichkeiten einer diversitätsgerechten Hochschullehre diskutieren und in eigenen Sitzungs- oder Veranstaltungskonzepten umsetzen. 

Termin: 13.01.2023
Themenfeld: Lehren und Lernen

Moderation in der Lehre

Moderation umfasst eine Vielfalt von Methoden zum gemeinsamen Arbeiten und Lernen mit und in Gruppen. Ziel einer Moderation ist es, das Potential einer Gruppe zu aktivieren, Synergieeffekte  zu schaffen sowie ergebnis- und zielorientiert zu arbeiten. In der Lehre verfolgt Moderation zudem das Ziel, den selbstgesteuerten Lern- und Diskussionprozess der Studierenden zu fördern.

Termin: 20.01.2022
Themenfeld: Lehren und Lernen

Aktivierende Methoden der Textarbeit in der Lehre

In diesem Workshop wird der Fokus auf die Gestaltung von aktivierender Textarbeit in der Lehrveranstaltung gelegt: Welche kognitiven Prozesse sollen durch die Textarbeit geübt werden? Welche Texte und welche Medien, welche Anleitungen und welche aktivierende Methodik eignen sich für welche Zielgruppe? In einer Anwendungsaufgabe konzipieren Sie für eine eigene Lehrveranstaltung eine Lehr-Lern-Einheit mit methodisch angeleiteter Textarbeit.

Termin: 02.02.2023
Themenfeld: Lehren und Lernen

Lehren und Lernen - Grundlagen

Ausgebucht! Anmeldung nur noch für die Warteliste.

Der Workshop vermittelt ein breitgefächertes Grundlagenwissen für die Gestaltung von Lehrveranstaltungen. Unter anderem werden folgende Themen fokussiert: Gehirngerechtes Lernen und Lehren, Selbstverständnis als Lehrperson, Constructive Alignment und Lernziele, Motivierung und Gruppendynamik, 3-Z-Regel und Didaktische Reduktion etc. 

Termine: 09.02/ 10.02/ 09.03/ 10.03/ 30.06.2023, zzgl. Selbstlernphasen (16.01 -09.02.2023/ 10.02 - 09.03.2023/ 10.03 - 30.06.2023)
Themenfeld: Lehren und Lernen 

Binnendifferenzierung im universitären Fremdsprachenunterricht

 Trotz vieler Bemühungen, möglichst homogene Lerngruppen zu bilden, unterscheiden sich die Lernenden ein- und derselben Lerngruppe in vielfältiger Weise. Um in angemessener Weise auf die Heterogenität unserer Lernenden zu reagieren, müssen diverse binnendifferenzierende Maßnahmen im (Fremdsprachen-)Unterricht eingesetzt werden.

Termin: 24.02.2023, zzgl. Selbstlernphase (16.-23.02.2023)
Themenfeld: Lehren und Lernen

Vertiefungsmodul

Im Vertiefungsmodul werden Sie ein individuelles Lehr-Lern-Projekt konzipieren und durchführen sowie dokumentieren und reflektieren und in einem Poster für eine hochschulöffentliche Projektpräsentation visualisieren. 

Termin: 24.02./ 23.06.2023, zzgl. Selbstlernphase (10.02. - 23.02.2023/ 25.02. - 22.06.2023/ 24.06. - 30.09.2023)
Themenfeld: Vertiefungsmodul

Aktivierende Kreativitätstechniken in der Lehre

In diesem Workshop werden verschiedene Kreativitätstechniken vorgestellt und erprobt und im Hinblick auf ihre Anwendung in der eigenen (digitalen) Lehrveranstaltung reflektiert. Im Eigenstudium entwickeln die Teilnehmer*innen für ihre (digitale) Lehre eine konkrete Lehr-Lern-Einheit mit aktivierender Kreativitätstechnik.

Termin: 28.02.2023
Themenfeld: Lehren und Lernen

Prüfen und Bewerten - Grundlagen

Der Grundlagen-Workshop zum Thema Prüfen und Bewerten unterstützt Lehrpersonen darin, die Rolle von Prüfungen bei der Lehrplanung einzuschätzen, verschiedene Funktionen und Formen von Prüfungen zu unterscheiden und grundlegende Gütekriterien zu berücksichtigen.

Termin: 19.04.2023
Themenfeld: Prüfen und bewerten

Studierende beraten - Grundlagen

Der Grundlagen-Workshop zum Thema Studierende beraten unterstützt Lehrpersonen darin, grundlegende Beratungskonzepte zu entwickeln und Beratungen strukturiert durchzuführen.

Termin: 20.04.2023
Themenfeld: Studierende beraten

Feedback und Evaluation - Grundlagen

Der Grundlagen-Workshop zum Thema Feedback und Evaluation unterstützt Lehrpersonen darin, Feedback als Haltung gegenseitiger Wertschätzung, Selbstverantwortung und Offenheit in der Hochschullehre zu verstehen und eine Feedback-Kultur in die eigene Lehre zu integrieren.

Termin: 21.04.2023
Themenfeld: Feedback und Evaluation

Anmeldung und Organisatorisches

Die hochschuldidaktischen Veranstaltungen des BZH werden für die an der Universität Bonn Lehrenden (Lehrbeauftragte eingeschlossen) konzipiert und durchgeführt. Teilnehmen können Sie aber grundsätzlich auch, wenn Sie an einer anderen Mitgliedshochschule des Netzwerks Hochschuldidaktik NRW lehren, sofern im Einzelfall nichts anderes vermerkt ist. Priorität bei der Platzvergabe haben Lehrende der Universität Bonn.

Soweit nicht anders angegeben, ist die Kurssprache in den hochschuldidaktischen Veranstaltungen des BZH Deutsch. Um aktiv am Workshop teilnehmen zu können, benötigen Sie Deutschkenntnisse auf Niveau C1 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen77.

Workshops are held in German if not explicitly stated otherwise. In order to actively participate, German language skills on CEFR level C1 are strongly recommended. If you do not speak German on the recommended level and have questions on teaching and learning which you would like to ask or ideas on teaching and learning which you would like to discuss, please contact the BZH to make an appointment for an individual consultation.

Die verbindliche Anmeldung erfolgt online über unser Confluence-Anmeldeformular358. Melden Sie sich bitte dort (erreichbar über BONNET oder per VPN) mit Ihrer Uni-ID an und füllen Sie das Formular aus. Beachten Sie bitte zudem die gegebenenfalls auf der Workshopseite formulierten spezifischen Anforderungen einzelner Workshops.

In Confluence finden Sie ebenfalls die komplette Veranstaltungsübersicht sowie die einzelnen Workshopbeschreibungen.

Die verbindliche Anmeldung erfolgt online über unser Anmeldeformular für Externe65. Sie erhalten dann nach kurzer Zeit per E-Mail eine Bestätigung.
Hinweis: Die Bestätigung wird nicht automatisch generiert. Darum können bis zum Erhalt bis zu drei Werktage vergehen.

Die Platzvergabe erfolgt chronologisch entsprechend dem Eingangsdatum der Anmeldungen. Hauptamtlich Lehrende der Universität Bonn werden im Rahmen vorhandener Platzkapazitäten sofort zugelassen. Andere Interessierte erhalten zunächst einen Platz auf der Warteliste. Drei Wochen vor Veranstaltungsbeginn werden diese im Rahmen vorhandener Platzkapazitäten zugelassen; bei Zulassung erhalten sie eine Anmeldebestätigung.

Ein Workshop findet nur statt, wenn ausreichend Anmeldungen vorliegen. Das BZH entscheidet in der Regel jeweils zwei Wochen vor Workshopbeginn darüber, ob eine Veranstaltung mangels Anmeldungen abgesagt werden muss.

Die Teilnahme an sämtlichen hochschuldidaktischen Maßnahmen des BZH ist zurzeit kostenfrei - für Externe ebenso wie für Interne.

Bedenken Sie bei Ihrer Planung bitte, dass die hochschuldidaktischen Qualifizierungsmaßnahmen des BZH hohe Kosten für die Universität mit sich bringen. Darum haben wir uns für ein Abmeldeverfahren entschieden, das Ihnen ein hohes Maß an Flexibilität ermöglicht, uns aber auch die Möglichkeit gibt, Interessent*innen auf der Warteliste zu berücksichtigen.

Sollten Sie an einem Workshop nicht wie geplant teilnehmen können, melden Sie sich bitte spätestens sieben Tage vor Beginn des Workshops ab:

Sollten Sie sich kurzfristig abmelden müssen, informieren Sie uns bitte per E-Mail.

Im Fall einer wiederholten Nicht-Teilnahme ohne vorherige Abmeldung behält sich das BZH vor, Sie von der Teilnahme an weiteren hochschuldidaktischen Veranstaltungen der Universität Bonn auszuschließen.

Informationen zur Erhebung, Speicherung und Verwendung Ihrer personenbezogenen Daten sowie zu Ihren Rechten als Nutzer*innen entnehmen Sie bitte den Hinweisen zur Datenerhebung und Datenverarbeitung10. Mit der Anmeldung zu einem Workshop über eines unserer Formulare erteilen Sie dem Bonner Zentrum für Hochschullehre Ihre Einwilligung zur Verwendung, Speicherung und Nutzung sowie zur Weitergabe Ihrer persönlichen Daten an externe Trainer*innen zu veranstaltungsorganisatorischen Zwecken i.S.v. Art. 6 Abs. 1 lit. a) DS-GVO. Ihre Einwilligung können Sie jederzeit ohne Angabe von Gründen mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Kontakt

Anfragen zur Qualifizierung

Ihre Fragen zum Qualifizierungsangebot richten Sie hier an uns: bzh-qualifizierung@uni-bonn.de

Ihre Ansprechpartner*innen

Hier finden Sie Ihre Ansprechpartner*innen für die einzelnen Bereiche unserer Angebote: BZH-Team

Lesen Sie auch

NRW-Zertifikat und Parcours

Informationen und Anmeldung zum NRW-Zertifikat sowie zu unserem Selbstlernkurs DEiN Parcours

OER an der Uni Bonn

Informationen und Angebote rund um Open Educational Resources, OER-Sprechstunde und das Landesportal ORCA.nrw

Projekt Virtual Collaboration

Projekt zur Weiterentwicklung von Lehr-Lernszenarien durch kollaboratives Arbeiten und Lernen im digitalen Raum

Wird geladen