Sie sind hier: Startseite Dienste Qualitätsmanagement

Qualitätsmanagement

1. Die Universität strebt höchste Qualität in der Lehre an. Dies ist Grundlage, um bestqualifizierten Nachwuchs für die akademischen Berufe und die wissenschaftliche Laufbahn heranzubilden.
2. Das für die akademische Lehre geltende Prinzip „Bildung durch Wissenschaft“ verpflichtet jeden Hochschullehrer, Forschung und Lehre als gleichgewichtige Aufgaben wahrzunehmen. [...]
5. Die Universität wird Angebote zur Unterstützung von Dozenten in der Lehre nachhaltig erweitern. [...]

(Auszug aus dem Hochschulentwicklungsplan 2015-2020, S. 7, Maximen für Studium und Lehre)


Die Qualität der eigenen Lehre sowie der Studienbedingungen insgesamt zu reflektieren sowie zielgerichtet an deren Weiterentwicklung zu arbeiten, ist in diesem Sinne impliziter Anspruch und Auftrag der Universität an sich selbst. Die Universität hat sich zu diesem Zweck in einem fakultätenübergreifenden Abstimmungsprozess 2014 eine neue Evaluationsordnung gegeben. Im Sinne operativer Regelkreise sind hierin universitätsweit gültig die Verfahren zur systematischen Analyse, Sicherung und Verbesserung der Qualität von Lehre und Studium geregelt.

 

Die Angebote des BZH begleiten entsprechende Prozesse auf drei Ebenen:

Kenndatengestützte Qualitätsentwicklung
… Wir machen relevante Kenndaten für Studienverlaufsanalysen zur erleichterten Auswertung visualisiert dezentral in einem Webportal verfügbar und unterstützen die Fächer auf Wunsch bei deren Interpretation sowie der Ableitung von Verbesserungsmaßnahmen.

Schulung und Qualifizierung
… Als konkreten Beitrag zu Maßnahmenportfolios hält das BZH Schulungs- und Qualifizierungsangebote im Bereich der Hochschuldidaktik – einschließlich eLearning und Blended Learning – sowie des Studienmanagements vor. Mit seinem Engagement für die (Weiter-)Entwicklung und Bereitstellung von Angeboten für Studierende in grundständigen Studiengängen zielt das BZH darüber hinaus auf die Förderung von disziplinenübergreifenden Querschnittsqualifikationen, die insbesondere auf überfachliche Anforderungen im Studieneinstieg abheben.

Gute Lehre als gemeinschaftlicher Auftrag
… Wir begleiten aktiv die Bildung und Stärkung von Lehrgemeinschaften etwa im Rahmen themengeleiteter Orientierungstage – auf Fakultäts-, Fachbereichs-, Fachgruppen- und Institutsebene.

Artikelaktionen